image Am 16. Dezember 2006 präsentierten TschuX’n & die Cooks of Grind vor dem Forum Stadtpark den weltweit ersten Hot Dog Automaten eingebaut in das „Welt-Würstelstandl“ im Rahmen der „worst magazine release party – fleischchen“. Der rastlose Ideenlieferant TschuX’n und das Kochkunstkollektiv Cooks of Grind entwickelten in einem über Monate dauernden Prozess unter strengster Geheimhaltung eine Weltsensation: einen voll funktionstüchtigen Hot Dog Automaten, eingebaut in einen ehemaligen Würstelstandwagen, der vom Künstler Klaus Schuster gestaltet wurde (Welt-Schriftzug). Aus dem Protokoll der Automatisierungsabläufe: Geld wird eingeworfen. Der Start-Knopf wird gedrückt. > Das Weckerl wird durch einen Schlitz aufs Förderband geworfen. > Das Förderband läuft an. > Das Weckerl wird von oben mit einem zangenartigen Roboterarm gegriffen. > Das Weckerl wird von vorne nach hinten durchgeschnitten. > Der Deckel wird fort gehoben. > Die Saucen werden von oben auf die untere Weckerlhälfte geträufelt. > Der Blattsalat schwebt aufs Weckerl. > Eine Roboterzange fährt von oben ins Becken mit dem siedenden Wasser und holt eine Wurst. > Die Wurst wird aufs Weckerl gelegt. > Ein Roboter-Brandeisen „branded“ die Wurst mit dem Welt-Schriftzug. > Der Deckel wird mit einer Roboter-Zange aufs Weckerl draufgelegt. > Mit einem zweiten Branding wird das Cooks of Grind-Logo auf den Deckel des Weckerls aufgebracht. > Der Hot Dog fährt in ein Papiersackerl. > Der fertige Hot Dog kann aus einer Klappe entnommen werden. imageimage   ORF Steiermark heute 2009